Weinlese 2013

01.10.2013 - Auf die Trauben, fertig, los!

Während in den vergangenen Wochen schon die frühreifen Trauben für den Federweißen eingebracht wurden, wird es jetzt ernst: die Hauptweinlese beginnt!

Das naßkalte Frühjahr führte in 2013 zu einer deutlichen Verzögerung des Vegetationszyklus. Vielerorts war die Rebblüte erst Ende Juni beendet, jetzt sind - gut 100 Tage später, so lange braucht die Rebe durchschnittlich zu ihrer physiologischen Riefung - die Trauben bereit zur Ernte. Damit liegt der Lesestart in diesem Jahr deutlich später als in den vergangenen Jahren. Zunächst stehen früher reifende Sorten wie Müller-Thurgau auf der Leseliste, bis später reifende Sorten wie Riesling oder auch Silvaner so weit sind, kann es gut noch bis in den November hinein dauern.

Dabei setzen die Winzer auf einen goldenen Oktober! Im Moment jedenfalls sind die noch recht warmen, sonnigen Tage und kühlen Nächte optimal für die Ausprägung der Aromen in den Beeren. Die Witterung lässt, so die Erwartungen, die Trauben noch gut ausreifen und wenn es trocken bleibt, dürften auch Rebkrankheiten und Pilzbefall sich in Grenzen halten.

Fazit: Im Moment sieht es gut aus in den Weinbergen. Erwartet wird ein qualitativ guter Weinjahrgang 2013 mit fruchtbetonter Aromatik. Auch die Menge stimmt und wird voraussichtlich im langjährigen Mittel liegen. Informatione: PM DIW, Oktober 2013

Winzer

Weingut oder Ort:

 Winzerportraits

Auswahl:
 alle Winzer
  u. mehr
  u. mehr
  u. mehr
  u. mehr
 

Lexikon

Verschnitt: französisch "Coupage" oder "Assemblage", siehe auch Cuvée. Auch wenn d ›››

Suchbegriff:

111 Deutsche Weine, die man getrunken haben muss

Carsten Henn

111

Deutschlands Weinwelt ist grandios – und grandios unübersichtlich. Dieses Buch offenbart Ihnen 111 echte Perlen. ›››

 

home | nach oben